Sony: Playstation Vita auf der E3

Bereits im Januar bekamen wir den Nachfolger der Playstation Portable zu sehen. Damals lief er noch unter dem Arbeitstitel NGP. Auf der E3 hat Sony nun den richtigen Namen bekannt geben: Den PSP-Nachfolger werden wir ab jetzt als Playstation Vita kennen.

Dieser Handheld soll zum Weihnachtsgeschäft 2011 auf den Markt kommen und 249 Euro (WLAN) bzw. 299 Euro (UMTS) kosten. Sony möchte damit nach eigenen Angaben die Grenzen zwischen Realität und interaktiver Unterhaltung verschwimmen lassen.

Neben dem 5 Zoll großen Multitouch-OLED-Screen wird es auch noch einen Touchscreen auf der Rückseite geben, mit dem sich zusätzlich in das Geschehen eingreifen lässt. Der Schwerpunkt liegt bei der PSVita wieder eindeutig auf Spielen, mit denen Sony einige Gamer zurückgewinnen möchte.

Auf das umstrittene Format UMD wird weiterhin verzichtet, stattdessen finden die Spiele auf Flash-Speicherkarten Platz. Na, dann sind wir doch mal auf den neuen Handheld gespannt!

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks