Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Playstation Vita’

PSVita Burning Skies

15. Mai 2012 Keine Kommentare

Die kalifornische Spiele-Schmiede Nihilistic Software, die u.a. durch Games wie Vampire: Masquerade – Redemption oder Marvel Nemesis: Rise of the Imperfects bekannt geworden ist, wird die Resistance-Serie mit der fünften Folge Resistance: Burning Skies für die PlayStation Vita zur Verfügung stellen. Geplant ist die Veröffentlichung des Spiels für den 29. Mai 2012 über Sony Computer Entertainment und in der Gaming-Szene wird der Ego-Shooter bereits mit Spannung erwartet.

Um was geht es bei Resistance: Burning Skies?
Resistance: Burning Skies spielt in New York 1951 und der Held des Spiels ist nicht ein Soldat, der sich bestens mit Waffen auskennt und jeden Gegner niederstreckt, sondern der Feuerwehrmann Tom Riley, in dessen Rolle der Spieler schlüpft. Beginnen tut das Spiel mit einem Brandeinsatz für Tom: Aber was am Anfang noch wie ein völlig normaler Routine-Einsatz aussieht, verwickelt Tom im Verlauf des Spiels in einen interplanetaren Krieg und er muss auch noch seine Familie retten. Statt Feueraxt sind nun kriegerische Action angesagt und es gilt für ihn die Welt vor der Invasion der außerirdischen Chimera zu bewahren.

Die Features
Resistance: Burning Skies ist ein Muliplayer-Game für bis zu acht Spielern und bietet eine Vielzahl von neuen Waffen, dabei nutzt die Spielsteuerung in sehr cleverer Weise die Touchscreen-Techik der PlayStation Vita. Spieler können in drei Spiel-Modi und auf sechs Gefechtsfeldern gegeneinander Spielen. Obwohl das Game sehr vielversprechend ist bemängeln Kritiker allerdings die sehr lineare Story und eine zum Teil mangelhafte Grafik. Was Resistance: Burning Skies wirklich zu bieten hat, wird man allerdings erst sehen wenn das Game auf dem Markt ist. Einen Vorgeschmack, was dieses Spiel anzubieten hat, bietet Neugierigen dieser Trailer:


PS Vita: Schon bald Browser-Update!

27. Februar 2012 Keine Kommentare
Foto: Sony

Foto: Sony

Als bereits vor einigen Wochen bekannt wurde, dass der in die PS Vita integrierte Browser keine Flash- und HTML5-Inhalte unterstützen würde, wurde bereits Kritik am neuen Handheld aus dem Hause Sony laut. Vor wenigen Tagen war nun der Release in Europa und alle Käufer guckten wirklich bei zum Beispiel Online-Videos in die Röhre. Laut Sony könnte sich dies jedoch bald ändern!

Man arbeite fieberhaft an einem Update, dass die bisherigen Probleme des Browsers beheben und einige Punkte verbessern soll. Leider wurde nicht verraten, welche Features durch das Update geändert werden sollen. Auch ein Termin wurde noch nicht bekannt gegeben. Die meisten hoffen natürlich auf eine baldige Änderung, vor allem was die Flash- und HTML5-Inhalte angeht.

Desweiteren gab es Ärger um die Facebook App für die PS Vita. Diese ging zusammen mit anderen beliebten Apps wie Flickr, Foursquare oder LiveTweet an den Start, musste jetzt jedoch wieder entfernt werden, da sie zu viele Probleme bereitete. Schon bald soll sie jedoch wieder im Store zu haben sein, genauso wie die lang ersehnte Skype App, die ebenfalls in Kürze starten wird.

Das Multitouch-System der neuen PlayStation Vita

21. Februar 2012 Keine Kommentare

Die neue Konsole von PlayStation steht in Deutschland in den Startlöchern. Ab dem 22.02.2012 wird die neue Handheld „PlayStation Vita“ erhältlich sein. Im Internet können interessierte User sich bereits anhand von Trailern über die neuen Features der Konsole informieren. In einem der aktuellen Filmchen wird eine geradezu neue Dimension von Gaming vorgestellt.

Die PlayStation Vita wird die erste portable Spielkonsole mit Multitouch-System werden. Das bedeutet, dass die Konsole neben einen Touchdisplay auch ein Touchpad auf der Rückseite hat, mit dem ein Gefühl von räumlichen Spielen entstehen werden soll. In dem Trailer wird anhand eines Minigames gezeigt, wie die beiden Touchpads zusammenspielen. Die kleine Demo in dem Video zeigt ein dickes Männchen mit einer Perle in seinem Bauchnabel.

Der Spieler versucht, die Perle zu stehlen. Dazu tippt er auf das Display und das Männchen reagiert sofort und springt zur Seite und nach einem weiteren Versuch springt es in den Hintergrund. Der Spieler die Perle nicht greifen, das Männchen für ihn einfach außer Reichweite. Daraufhin berührt der Spieler nun einfach mit einem Finger das Pad auf der Rückseite und man sieht, wie im Hintergrund ein kleiner Hügel auftaucht, der sich zu den Bewegungen des Fingers bewegt. Mit ein paar schnellen Fingerstrichen zieht der Spieler dem Männchen sprichwörtlich den Boden unter den Füßen weg, bis dieser am Boden liegt. Anschließend kann er das überrumpelte Männchen wieder per Touchdisplay in den Vordergrund holen und bequem die Perle aus dem Bauchnabel picken.

Das neue Multitouch-System der PlayStation Vita ist eines von vielen vielversprechenden neuen Features, mit dem die Handheld-Konsole am 22.02. auf den Markt kommen wird. Wie die Spiele aussehen werden, die sowohl das Touchdisplay als auch das Touchpad auf der Rückseite verwenden, bleibt noch abzuwarten. Werden die Spiele irgendwann nicht mehr gebraucht, können sie bequem über einen Spiele Ankauf verkauft werden. Die PlayStation Vita wird eine spannende neue Konsole werden, die die Spieler erfreuen und die Konkurrenz frustrieren wird.

KategorienPlaystation Vita Tags: , ,

PS Vita: Spiele als Download oder in der Box?

13. Februar 2012 Keine Kommentare

Mit Spannung erwarten wir in Deutschland den Start der Playstation Vita, was in der kommenden Woche der Fall sein wird. Im Vorfeld hieß es bisher, dass alle Spiele für das Handheld sowohl als Retail-Version im Laden erscheinen würden als auch als Download verfügbar seien. Ein Video des offiziellen Playstation Blogs klärt darüber nun auf.

Dem Video ist zu entnehmen, dass Sony es den Entwicklern überlassen möchte, ob die Spiele als Box im Laden stehen oder eben herunterzuladen sind. Das heißt alle Spiele, die von Sony direkt vertrieben werden, werden in beiden Versionen verfügbar sein. Spiele von Drittherstellern können wiederum auf beiden Wegen erhältlich sein, müssen es aber nicht.

Mal sehen, welchen Weg die meisten Hersteller wählen, denn gerade bei einer mobilen Konsole wie der PS Vita macht der Download aus dem Playstation Store eigentlich am meisten Sinn. Generell ist es spannend, wie sich dieser Bereich in der Zukunft entwickeln wird. Sony hält es sich auf diese Weise jedenfalls offen…

PS Vita: Weiterhin kein guter Absatz in Japan

30. Januar 2012 Keine Kommentare
Foto: Sony

Foto: Sony

Mit sehr viel Vorfreude warten viele in Europa auf die neue Handheld-Konsole Playstation Vita, die am 22. Februar ihren Weg in unsere Regale finden wird. Leider dürften die weiter anhaltenden Negativ-Schlagzeilen aus Japan die Stimmung bei Sony trüben.

Wie bereits berichtet, ist der Verkauf der PS Vita in Japan innerhalb kürzester Zeit stark in den Keller gegangen. Liefen die Vorbestellungen noch gut, haben sich die Japaner schnell nach dem Start nicht mehr für das Gerät interessiert. Nun wird von einem neuen Negativ-Rekord berichtet.

Mit 15.219 verkauften Modellen der PS Vita sank die Zahl im Vergleich zur Vorwoche um noch einmal 3.000 Stück. Nintendo erreichte im selben Zeitraum mit dem Nintendo 3DS noch eine Zahl von 80.960 verkauften Geräten!

Nun fürchten einige bereits ein Desaster beim Verkaufsstart in Europa und Amerika. Sony gibt sich zumindest nach außen hin noch optimistisch, da man sich zum einen noch in den ersten Verkaufswochen der PS Vita in Japan befinde und man vom japanischen Markt nicht gleich auf den europäischen schließen dürfe. Nicht mehr lange und wir werden selbst alle sehen können, wie es läuft.