Home > Playstation Vita > Forbes: Verkauf der PS Vita könnte zum Debakel werden

Forbes: Verkauf der PS Vita könnte zum Debakel werden

cc by flickr/ PopCultureGeek

cc by flickr/ PopCultureGeek

Zunächst sah es in Japan ziemlich gut aus: Der neue Handheld von Sony, Playstation Vita, wurde fleißig vorbestellt und zum Release vor wenigen Wochen bildeten sich die üblichen Schlangen vor den Geschäften. Jedoch sind die Zahlen kurz nach dem Start auch schon wieder eingebrochen und Sony hat mit einem Problem zu kämpfen, denn Experten werten dies als Ausblick auf den weltweiten Erfolg.

Das Wirtschaftsmagazin „Forbes“ spricht davon, dass der Start der PS Vita zu einem Debakel werden wird, wenn Sony nicht schnell etwas ändere. Das größte Problem seien die hohen Preise. Sowohl das Gerät selbst als auch die Spiele seien zu teuer. Den Preis für die PS Vita höher als den des Kindle Fire anzusetzen bezeichnet „Forbes“ als realitätsfern.

Nintendo hatte ein ähnliches Problem mit dem 3DS, jedoch fiel es nicht so stark aus wie bei Sony. Nintendo hatte zudem mit einer drastischen Preissenkung schnell reagiert. So manch ein Experte rechnet schon damit, dass die Zeit der Handhelds abgelaufen ist. Die meisten wollten unterwegs kurze Spiele in kleinen Häppchen konsumieren und dafür wären Smartphones und Tablets ausreichend. Am 22. Februar startet die PS Vita auch bei uns, dann werden wir sehen, ob „Forbes“ Recht behält. Zudem haben Verbraucher größere Chancen auf einen niedrigeren Preis…

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks